Deutschland: Eltern erlitten bei Wohnzimmerbrand in Herbstein leichte Rauchgasvergiftung

HERBSTEIN (DEUTSCHLAND): Ein Wohnzimmer stand am Sonntagmorgen, 19. Juli 2015, in der Ölegemer Straße in Herbstein in Flammen. Die Feuerwehr rückte mit einem Löschzug an und konnte den Brand rasch bekämpfen.

Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrleute in das Gebäude vor und löschten die Flammen mit einem Rohr. Drei Kinder konnten das Haus unverletzt verlassen, ihre Eltern wurde vor Ort von zwei Rettungsteams und einem Notarzt aufgrund von leichten Rauchgasvergiftungen behandelt. Den entstandenen Sachschaden konnte die Polizei vor Ort noch nicht beziffern.
Die Feuerwehr Herbstein befand sich zum Zeitpunkt ihrer Alarmierung mitten in einer Katastrophenschutzübung im benachbarten Freiensteinau. „Wir befanden uns gerade bei der Übung und wurden dann zum Einsatz alarmiert“, schilderte Stadtbrandinspektor Bernhard Christen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.