Stmk: Letzter Schliff für Einsatzkräfte für das Red Bull Air Race 2015 in Spielberg

SPIELBERG (STMK): Den letzten Feinschliff für das am kommenden Wochenende – 5. und 6. September 2015 – stattfindende Red Bull Air Race unterzogen sich Feuerwehrmänner aus dem Feuerwehrbereich Knittelfeld.

Um im „Worstcase“, den möglichen Crash einer Maschine, professionell und schnell  reagieren und agieren zu können, wurde die an dem Eventwochenende eingesetzte Feuerwehrmannschaft von Spezialisten des Red Bull Air Race Zirkus im Bereich der richtigen Annäherung an das Luftfahrzeug, Flugzeugtechnik, Schalter, Hebel, dem richtigen Öffnen der Pilotenkanzel und Pilotenrettung unterwiesen und geschult. Unterstrichen wurde diese praktische Schulung zusätzlich von einer theoretischen Schulung, durch Abschnittsbrandinspektor Andreas Stürzl.
Abschnittsbrandinspektor Stürzl, der hauptberuflich seinen Dienst bei der Flughafenfeuerwehr in Zeltweg versieht, präsentierte für diesen Flugevent sogenannte „Crash Crew Cards“ für die unterschiedlichsten Flugzeugtypen. Durch diese Unterlagen stehen den auf der Strecke eingesetzten Feuerwehrmännern jederzeit Informationen für die technische Beschaffenheit der Flugzeuge, das Treibstoffvolumen, Brandbekämpfung  und die Rettungspunkte für die Pilotenrettung zur Verfügung. Aufgrund des hohen Ausbildungsstandes blickt auch Erwin Grangl, Gesamteinsatzleiter der Feuerwehren, dem Megaevent gelassen entgegen.
"Durch jahrelange Erfahrung bei Großveranstaltungen, der technischen Hilfeleistung und Brandbekämpfung sind unsere Kräfte bestens für diesen luftigen Event vorbereitet", ergänzt Grangl.

Bereichsfeuerwehrverband Knittelfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.