Nö: Feuerwehrübergreifende Basisausbildung im Abschnitt Ravelsbach unter Covid-19-Bedingungen

ABSCHNITT RAVELSBACH (NÖ): Trotz COVID-19 fand 18. und 19. September 2020 im Feuerwehrhaus Eggendorf am Walde die feuerwehrübergreifende Basisausbildung statt. Die Ausbildung fand unter Einhaltung der Covid-19 Regelungen statt.

11 Feuerwehrmitglieder (10 Burschen und ein Mädchen) stellten sich der Aufgabe zum „Feuerwehrmann” ausgebildet zu werden.
Ausbildungsleiter war EVI Christian Brantner mit seinem Team. Bei der Basisausbildung werden den neuen Feuerwehrmitgliedern die Grundkenntnisse im Feuerwehrwesen vermittelt.

Als Grundlage dieser Ausbildungsstufe werden die Ausrüstung bzw. die Gerätschaften eines Hilfeleistungsfahrzeuges 1 (HLF1) herangezogen. Sind in einer Feuerwehr auch andere Einsatzfahrzeuge vorhanden, so muss hier natürlich im Rahmen des weiterführenden Ausbildungs- und Übungsbetriebes eine Ausbildung an den weiteren Geräten und Ausrüstungsgegenständen erfolgen.

Am ersten Tag standen folgende Themen am Stundenplan:
• Gefahren an der Einsatzstelle
• der Feuerwehreinsatz
• die Löschgruppe (Theorie)
• Verhalten vor der Gruppe
• Leinen, Knoten und Rettungsmittel
• Kleinlöschgeräte

Der zweite Tag war ein Praxistag:
• Gruppe im Löscheinsatz (Saugstelle)
• Gruppe im Löscheinsatz (Löschangriff)
• Gruppe im Technischen Einsatz
• Arbeiten mit tragbaren Leitern

Am Anschluss des 2. Tages fand gleich die Prüfung zum Feuerwehrmann statt. Zuerst waren 20 Fragen bei einem Test zu beantworten. Danach ging es ins Freie und musste eine der Stationen bewältigen. Alle 11 Teilnehmer schafften die Prüfung. Der Abschnitt gratuliert recht herzlich.

Bezirks-Feuerwehrkommando Hollabrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.