Wien: Einsturzgefährdete Natursteinstiege in Wohngebäude im 2. Bezirk

WIEN, 2. BEZIRK: Zwei Natursteinstufen des auskragenden Stiegenhauses zwischen 1. OG und 2. OG brachen am Nachmittag des 9. September 2015 in einem Wohnhaus in der Taborstraße durch. Dadurch löste sich
der Verputz der Untersicht des Stiegenlaufes auf einer Fläche von ca. 1,5 m2 und fiel im Stiegenhaus zu Boden.

Das einsturzgefährdete Stiegenhaus wurde von der Feuerwehr sofort gesperrt und anschließend mittels einer provisorischen Pölzung gesichert. Das gesicherte Stiegenhaus wurde nach Abschluss der Arbeiten für die Bewohner des Hauses freigegeben.
Während der Dauer des Einsatzes wurde eine Fahrspur der Taborstraße auf eine von der Polizei gesperrt. Durch den beschädigten Stiegenlauf und den herabfallenden Verputz wurden keine Personen verletzt.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.