Stmk: KHD-Bereitschaften aus Bruck/Mur und Mürzzuschlag halten gemeinsame Übung ab

AFLENZ (STMK): Am Freitag, 9. Oktober 2015, fand am Nachmittag eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Raum Erdefunkstelle Aflenz statt.

Übungsannahme war ein Brand im Areal der Erdefunkstelle Aflenz, welcher, begünstigt sich durch den starken Wind auf den angrenzenden Wald ausdehnte. Die Feuerwehren des Feuerwehrabschnittes 03 Aflenz sowie die örtliche Feuerwehr Graßnitz waren seit 15.00 Uhr im Einsatz. In weiterer Folge wurden zwei KHD-Bereitschaften Bruck an der Mur und Mürzzuschlag nachalarmiert.

Weitere Kräfte erforderlich
Die Lageerkundung hatte ergeben, dass zahlreiche weitere Rettungskräfte benötigt werden. Die Bereitschaft 42 entsendete 1 TLF-Zug, zwei Löschzüge, den technischen Zug, sowie den Kommando- und den Versorgungszug. Die Bereitschaft 54 entsendete vier Züge sowie den Kommandozug. Die weitere Koordinierung der Einsatzkräfte – insgesamt 75 Fahrzeuge und 369 Feuerwehrfrauen- und männer – erfolgte durch den Führungsstab der KHD Einheit, welcher in der Volksschule Graßnitz eingerichtet wurde. Der fiktive Brand im Areal der Erdefunkstelle konnte gelöscht werden, wobei einige „verletzte“ Personen durch die Spezialkräfte der Feuerwehr unter Zuhilfenahme von schweren Atemschutzgeräten aus dem verrauchten Gebäudekomplex gerettet werden konnten.

Zusätzlicher "Baggerunfall"
Erschweren für die Einsatzkräfte kam hinzu, dass ein gestellter Baggerunfall, den der Technische Zug zusätzlich meistern musste, kurzfristig eingearbeitet wurde. Aufgabe der Tanklöschfahrzeuge war die umfassende Bekämpfung des Waldbrandes. Mehrere Löschzüge stellten die Wasserversorgung aus dem ca. 3 km entfernten Seebach – Überwindung von rd. 170 Höhenmetern – sicher.

Zufriedenheit bei der Übungsnachbesprechung
Bei der abschließenden Übungsbesprechung zeigten sich die Übungsverantwortlichen, ABI Bernd Fladischer, KHD-Kommandant Bereich Bruck an der Mur und BR Johann Eder-Schützenhofer, KHD-Kommandant Bereich Mürzzuschlag, mit den gezeigten Leistungen zufrieden und gratulierten den Mannschaften. Diese Übung war die erste gemeinsame KHD-Übung mit den Bereichen Bruck und Mürzzuschlag, die gemeinsame Stabsarbeit klappte kameradschaftlich reibungslos. Sowohl bei den Stabsbesprechungen als auch an den fiktiven Schadensorten überzeugten sich zahlreiche Ehrengäste, allen voran Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer von der Schlagkraft der KHD-Einheiten.

Ebenso zufrieden war der Landesbeauftragte für KHD BR Fritz Reinprecht. Die Übung endete um 19.00 Uhr mit der Schlusskundgebung am Areal „am Hofacker“ in Dörflach, musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Graßnitz, wo der Versorgungszug für Speis und Trank verantwortlich zeigte.

Bilder: BFV Mürzzuschlag & BFV Bruck/Mur

BFV Mürzzuschlag BFV Bruck an der Mur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.