Stmk: Zimmerbrand in Graz → Katzen gerettet

GRAZ (STMK): Durch einen aufmerksamen Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Josef-Huber-Gasse wurde am Abend des 15.07.2016 ein Zimmerbrand an die Berufsfeuerwehr Graz gemeldet.

Umgehend wurden 5 Einsatzfahrzeuge mit 21 Mann zur Einsatzstelle alarmiert. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr drang dichter Brandrauch aus mehreren Fenstern im 1. OG. Die verschlossene Wohnungstüre wurde durch einen Atemschutztrupp gewaltsam geöffnet und ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen. Ein 2. Atemschutztrupp kontrollierte zeitgleich das verrauchte Stiegenhaus und die angrenzende Wohnungen auf flüchtende bzw. durch den Brandrauch eingeschlossene Personen.

Noch während der laufenden Brandbekämpfung traf die von der Arbeit kommende Bewohnerin der Brandwohnung an der Einsatzstelle ein und meldete, dass sich ihre beiden Katzen noch in der Wohnung befinden. Umgehend wurde die Suche nach ihnen eingeleitet und bereits nach wenigen Minuten konnten die Katzen, die sich in ihrer Panik im Wohnzimmer versteckten, aufgefunden werden. Sie wurden durch den Angriffstrupp der BF aus der verrauchten Wohnung ins Freie gerettet und durch das ÖRK mit Sauerstoff erstversorgt. Anschließend wurden sie mit dem Tierfahrzeug der Berufsfeuerwehr zu einem Tierarzt zur weiteren Behandlung transportiert.

Der Brand im Bereich der Küche konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, der toxische Brandrauch wurde mit einem  Hochleistungslüfter aus dem Mehrparteienhaus entfernt. Das Brandereignis forderte keine verletzten Personen. Die Brandursache ist Bestandteil laufender polizeilicher Ermittlungen.
Einsatzleiter Andreas Schmuck: „Zum Glück konnten die beiden Katzen sehr rasch in ihrem Versteck aufgefunden und gerettet werden. Wären sie nur wenige Minuten länger dem toxischen Brandrauch ausgesetzt gewesen, hätte es tödlich für die Tiere geendet.“

Berufsfeuerwehr Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.