Stmk: 17 Atemschutztrupps aus 13 Wehren beübten Atemschutzübungsstrecke der FF Pirkhof

DEUTSCHLANDSBERG (STMK): Insgesamt 17 Atemschutztrupps der 13 Feuerwehren des Abschnittes 2 nutzten am 24.10.2015 die Gelegenheit, auf der Atemschutzübungsstrecke der Freiw. Feuerwehr Pirkhof ihr Wissen und Können zu festigen und zu erweitern.

Die Kameraden der FF Pirkhof haben in den letzten Jahren aus einem alten Gebäude eine herausfordernde und auf jeden Fall empfehlenswerte Übungsstrecke gebaut, in welcher mehrere Einsatzszenarien beübt werden können. Neben einem Hindernisparcours, der die Geräteträger zum eigentlichen Übungsszenario führt, ist die Strecke auch mit Pyrotechnik und Echtfeuersimulationen gespickt.

Die Trupps hatten es bei dieser Übung in abwechselnder Reihenfolge mit unterschiedlichen Szenarien zu tun. So musste ein Heizraumbrand bekämpft und eine Menschenrettung aus dem Heizraum durchgeführt werden, dabei galt es auch eine Gasflasche zu kühlen und eine Gasleitung zu schließen. Weitere Szenarien waren ein Küchenbrand, auch hier galt es wieder eine leblose Person aus dem verrauchten Bereich zu bringen und natürlich den angenommenen Fettbrand fachgerecht zu löschen, oder etwa ein Zimmerbrand, auch hier galt es einen Brand zu löschen und eine Menschenrettung durchzuführen. Daneben wurden immer wieder Szenarien eingespielt, wie etwa, dass ein Mann aus dem Trupp ausfiel und der restliche Trupp darauf richtig reagieren musste.

Der Weg nach Pirkhof war für die Teilnehmer auf jeden Fall lohnenswert, konnten bei den Übungsszenarien die Atemschutzgeräteträger doch wieder einiges dazulernen und sich damit optimal auf künftige Einsätze vorbereiten. Auch Abschnittskommandant ABI Karl Koch, der seine Feuerwehren den ganzen Tag über begleitete und Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, der es sich ebenfalls nicht nehmen ließ der Übung beizuwohnen, zeigten sich von der von den Pirkhofer Kameraden geschaffenen Übungsstrecke äußerst positiv angetan. Ein Dank gilt den sechs Kameraden der FF Pirkhof, die für die Organisation und Durchführung der Übung den ganzen Tag im Einsatz waren!

Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.