Nö: Feuerwehr in Laxenburg bei mehreren Einsätzen gefordert

LAXENBURG (NÖ): Angebranntes Kochgut, eine Pkw Bergung und die Bergung eines Klein Lkw sorgten bei den Mitgliedern der Feuerwehr Laxenburg für einen arbeitsintensiven Samstag.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Laxenburg mussten am 12. Dezember 2015 innerhalb einer Stunde zwei Einsätze erledigen. Nach einer Brandmeldeauslösung durch eine angebrannte Speise in einer Spedition im Industriezentrum NÖ-Süd, wurden wir beim Einrücken ins Feuerwehrhaus über Funk von der BAZ Mödling über einen weiteren Einsatz, einer PKW Bergung nach Verkehrsunfall, in Kenntnis gesetzt.

Pkw prallt gegen Begrenzungsstein und Stromverteiler
Ein Fahrzeuglenker prallte mit seinem PKW bei der Ortsausfahrt Laxenburg auf der Guntramsdorferstraße gegen einen Begrenzungsstein und Stromverteiler. Der Mann blieb unverletzt, jedoch das Fahrzeug kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stehen. Mittels Abschleppachse wurde der PKW mit dem TLF-A 2000 zum Abstellplatz der Polizeiinspektion Laxenburg transportiert und gesichert abgestellt, sowie abschließend noch die Fahrbahn gereinigt. Die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg stand bei beiden Einsätzen mit 18 Mitgliedern und vier Fahrzeugen über die Dauer von 80 Minuten im Einsatz.

Klein Lkw kommt von der Fahrbahn ab
Um 15:29 Uhr, nur eine Stunde nach Einrücken vom letzten Einsatz, wurde die FF Laxenburg abermals zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Auf der Münchendorferstraße L154 kam kurz nach der "Mörderhauskurve" ein Lenker mit seinem Klein LKW von der Fahrbahn ab und seitlich auf der Böschung zum Liegen. Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort waren die Insassen bereits aus dem Fahrzeug befreit und niemand verletzt.

Mittels Seilwinde des TLF-A 2000 wurde der Klein LKW wieder auf die Räder gestellt und anschließend auf die Fahrbahn gezogen. Den Abtransport des verunfallten Fahrzeuges übernahm ein zwischenzeitlich eingetroffener Abschleppdienst. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die L154 kurzfristig komplett durch die Polizei gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg stand mit 18 Mitgliedern und drei Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Laxenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.