Schweiz: Feuerwehr stößt bei Hausbrand auf vier getötete Verbrechensopfer

RUPPERSWIL (SCHWEIZ): Beim Brand eines Einfamilienhauses stieß die Feuerwehr am 21. Dezember 2015 in Rupperswil auf vier tote Personen. Die Kantonspolizei Aargau hat intensive Ermittlungen aufgenommen.

Anwohner bemerkten am Montag, 21. Dezember 2015, um 11.20 Uhr, dass aus einem Einfamilienhaus an der Lenzhardstraße in Rupperswil dichter Rauch austrat. Die Feuerwehr war in Kürze vor Ort und drang mit Atemschutztrupps ins Gebäude ein. Als diese das verrauchte Haus durchsuchten, stießen sie auf mehrere tote Personen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.
Wie sich zwei Tage später herausstellte, waren alle Toten Opfer eines Verbrechens geworden. Bei den vier Opfern des Verbrechens handelt es sich um eine 48-jährige Frau, ihre zwei Söhne im Alter von 13 und 19 Jahren, die im Einfamilienhaus gewohnt hatten sowie die 21- jährige Freundin des älteren Sohnes, die bei der Familie zu Besuch war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.