Nö: Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Mödling

PERCHTOLDSDORF (NÖ): Hervorragendes Wissen haben 124 Burschen und Mädchen der Feuerwehrjugend bewiesen. Sämtliche Feuerwehrjugendgruppen aus dem Bezirk Mödling haben am Samstag, den 12. März 2015 am Wissenstest in Perchtoldsdorf teilgenommen.

Bei dieser "Prüfung" müssen die Jugendlichen je nach Alters- und Ausbildungsstand umfassende Kenntnisse über das Feuerwehrwesen nachweisen. Je nachdem, ob der Wissenstest in der Kategorie Bronze, Silber oder in der Königsdisziplin Gold oder Doppelgold abgelegt wird, haben die Fragen und Aufgaben steigende Schwierigkeitsgrade. In allen drei Kategorien müssen die Jugendlichen Dienstgrade richtig bezeichnen können, einen schriftlichen Test ablegen, ihre Kenntnisse in Knotenkunde nachweisen und Geräte der Feuerwehrfahrzeuge erkennen – und in höheren Stufen auch erklären – können.

Für die jüngsten Feuerwehrleute im Alter von 10 bis 12 Jahren geht es noch nicht so "heiß" zur Sache, sie beweisen ihre Kenntnisse bei einem sogenannten Wissenstestspiel. Zahlreiche Betreuer und Bewerter sowie die Kameraden der Feuerwehr Kaltenleutgeben sorgten für einen perfekten Verlauf der Jugendveranstaltung. Am Ende des Tages konnten zwei Jugendliche das höchst mögliche Abzeichen, "Doppel-Gold" erreichen. Was der Feuerwehrnachwuchs in der Feuerwehrjugend lernt, wird später zur Gänze für die Grundausbildung zum aktiven Feuerwehrmitglied angerechnet. Diese umfasst derzeit mehr als 400 Ausbildungsstunden.

Die Siegerehrung wurde von Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Ing. Richard Feischl und zahlreichen Feuerwehrfunktionären des Bezirkes durchgeführt. Als Ehrengäste gratulierten den Jugendlichen in Vertretung der Marktgemeinde Perchtoldsdorf Herr Dr. Gregor Gatscher-Riedl. Robert Komucki legte nach über 20 Jahren sein Amt des Bezirkssachbearbeiters der Feuerwehrjugend zurück und übergab dieses an Thomas Zazel. Für seine Tätigkeiten wurde ihm die Verdienstmedaille in Silber des NÖLFV verliehen. Weiters überreichte Thomas Zazel eine kleine Aufmerksamkeit von den Jugendbetreuern des Bezirkes Mödling.

Das Bezirksfeuerwehrkommando möchte sich an dieser Stelle nochmals bei allen Helfern, Betreuern und Bewertern recht herzlich bedanken.

BFKDO Mödling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.