Schweiz: Wohnhausbrand in Sursee → 2 Tote, vier Verletzte und drei verletzte Feuerwehrleute

SURSEE (SCHWEIZ): Um 22:40 Uhr wurde der Feuermeldestelle am 13. Juni 2016 ein Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Centralstraße in Sursee gemeldet. Die ersten Einsatzkräfte entdeckten ein offenes Feuer und eine starke Rauchentwicklung im unteren Bereich des vierstöckigen Wohnhauses.

Die Feuerwehr evakuierte und rettete mehrere Hausbewohner die sich noch im Haus befanden und löschte das Feuer. Zwei Hausbewohner, eine 51-jährige Frau und ein 21-jähriger Mann konnten nur noch tot aus dem Haus geborgen werden.
Vier Hausbewohner und drei Feuerwehrleute mussten wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht werden. Zwei Feuerwehrleute konnten das Spital inzwischen wieder verlassen. Der Brandherd konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Brandursache ist Gegenstand von laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.
 
Im Einsatz standen die Feuerwehren Region Sursee und Büron-Schlierbach, die Staatsanwaltschaft Sursee und die Luzerner Polizei sowie mehrere Ambulanzen und ein Care-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.