Nö: Drei Tote bei Wohnhausfeuer in Enzersdorf an der Fischa

ENZERSDORF AN DER FISCHA (NÖ): Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Enzersdorf an der Fischa (Bezirk Bruck an der Leitha) sind Samstagfrüh, 26. November 2016, drei Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer dürften im Schlaf von dem Feuer überrascht worden sein.

Der Brand in dem Einfamilienhaus war gegen 3.00 Uhr ausgebrochen. Laut Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich ging bei der Polizei zu diesem Zeitpunkt ein Einbruchsalarm ein, da sich in dem Haus offensichtlich eine Alarmanlage befand. Beamten, die zu dem Haus fuhren, verständigten die Feuerwehr. 150 Feuerwehrleute rückten mit 15 Fahrzeugen aus. Als die ersten Helfer eintrafen, stand das Haus bereits in Vollbrand. Flammen schlugen aus den Fenstern und dem Dach, berichtet Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

Die Einsatzkräfte mussten für die Löscharbeiten teilweise Wasser aus dem nahen Reisenbach beschaffen und mit Atemschutz in das Einfamilienhaus vordringen. Als die Helfer das Haus durchsuchten, entdeckten sie die drei Toten. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Eine weitere Ausbreitung des Feuers beziehungsweise ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser konnte von der Feuerwehr verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Früh an.

In dem Haus dürften laut Polizeiangaben ein 67-jähriger Österreicher sowie seine 47-jährige Lebensgefährtin aus China und deren 26-jährige Tochter gewohnt haben. Man geht daher davon aus, dass es sich bei den Opfern mit großer Wahrscheinlichkeit um diese Bewohner des Hauses handle, die im Schlaf vom Feuer überrascht worden sein dürften. Die Leichen konnten zunächst aber nicht endgültig identifiziert werden.

Auch was das Feuer ausgelöst haben könnte, war vorerst nicht bekannt. Das Landeskriminalamt Niederösterreich nahm die Ermittlungen auf. Auch Techniker des Bundeskriminalamtes waren an der Suche nach der Brandursache beteiligt.

ORF Niederösterreich (Text)Freiw. Feuerwehr Fischamend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.