Stmk: Einsätze im Bereich Graz-Umgebung aufgrund von Niederschlägen und Unfällen

GRAZ-UMGEBUNG (STMK): Wochenlanger Frost und somit ein harter, gefrorener Boden, milde Tage am Wochenende und dadurch schmelzender Schnee, ein angekündigtes Niederschlagsereignis mit Regen in den Niederungen und Schnee in Höheren Regionen, das könnten die Zutaten sein, warum mehrere Feuerwehren des Abschnittes 6 im Bereichsfeuerwehrverband Graz-Umgebung am Montag, 6. Februar 2017, zu Hilfeleistungen geholt wurden.

Nachdem die FF Eisbach-Rein (Gemeinde Gratwein-Straßengel) bereits eine nächtliche  Ausrückung aufgrund eines Verkehrsunfalles zu leisten hatte, setzte sich die kurze Nacht für die Feuerwehrkameraden fort. In Hörgas stand in den frühen Morgenstunden aufgrund der Niederschläge ein Anwesen unter Wasser. Die Feuerwehr setzte Maßnahmen, um weitere Schäden klein zu halten.

In Stiwoll, möglicherweise auch wegen den Witterungsverhältnissen, musste die Feuerwehr zu einer Fahrzeugbergung fahren. Sieben Mann rückten mit einem Fahrzeug zur Hilfeleistung aus.

Die FF Gratkorn musste sich mit einem Auspump-Einsatz beschäftigen. Eine Gruppe bot eine Stunde lang Hilfestellung für die Betroffenen.

Auch die FF Gatwein (Gemeinde Gratwein-Straßengel) wurde zu Auspumparbeiten gerufen.
Tatsächlich überflutete ein Bach im Bereich einer Brücke die Straße. Weil der teilweise intensive Niederschlag nicht vom gefrorenen Boden aufgenommen werden konnte füllte sich das Bachbett rasch und führte auch Teile vom Uferbewuchs mit, sodass sich an der angegebenen Einsatzadresse eine Verklausung bildete. Mit Schanzwerkzeug wurde der Bach an der Stelle reguliert, dass ein ordentlicher Abfluss wieder gegeben war.

Es befanden sich die Feuerwehrmitglieder der FF Judendorf-Straßengel (Gemeinde Gratwein-Straßengel) bei einem Betriebsmittelaustritt nach einem Verkehrsunfall im Einsatz, wohl aber eher nicht im Zusammenhang mit den Niederschlägen. Trotzdem fügt sich die Tätigkeit in den einsatzreichen Reigen seit der vergangenen Nacht.

Zwei weitere Male wurde die FF Eisbach-Rein zu Aufräumarbeiten alarmiert, um beispielsweise Gemeindestraßen wieder befahrbar und Wasserdurchlässe frei zu machen. Aktuell ist noch eine Adresse abzuarbeiten …

Rund 70 Feuerwehrmitglieder mit über zehn Fahrzeugen von fünf Feuerwehren standen/stehen bei den Einsätzen im Hilfeleistungs-Dienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.