Nö: Zwei Verletzte nach Küchenbrand in Bad Vöslau

BAD VÖSLAU (NÖ): In den Abendstunden des 6. Februar 2017 kam es im Bad Vöslauer Stadtgebiet zu einem Wohnungbrand im dritten Obergeschoss eines Hochhauses. Eine Person erlitt Verbrennungen an Armen und Beinen sowie eine Rauchgasvergiftung.

Aus noch unbekannter Ursache geriet in der Küche eine Pfanne mit heißem Fett in Brand, wodurch sich sofort dichter Rauch in der gesamten Wohnung ausbreitete. Bereits kurze Zeit nach er Alarmierung rückte die Freiwillige Feuerwehr mit 2 Löschgruppenfahrzeugen, der Drehleiter und dem Kommandofahrzeug zum Einsatzort aus.
Beim Eintreffen konnte vom Einsatzleiter schon im Stiegenhaus Brandgeruch wahrgenommen werden. Der Wohnungsinhaber konnte das Feuer bereits selbständig mit einer Decke löschen, zog sich dabei aber Verbrennungen an den Armen und Beinen sowie eine Rauchgasvergiftung zu. Sowohl dieser, als auch eine weitere Person wurde zunächst von einem Rettungssanitäter der Feuerwehr erstversorgt und danach zur weiteren Versorgung an die ebenfalls mitalarmierten Sanitätern des Roten Kreuz Bad Vöslau übergeben. Beide mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Seitens der Feuerwehr wurde die verrauchte Wohnung mit einem Überdruckbelüfter belüftet und die Küche mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.