Stmk: Abschnittsfunkübung der Feuerwehren des Abschnittes 6 im Bereichsfeuerwehrverband Graz-Umgebung

GRATWEIN-STRASSENGEL (STMK): Die erste Funkübung im Abschnitt 6 des Bereichsfeuerwehrverbandes Graz-Umgebung führte die Teilnehmer im Mai 2017 in den Einsatzbereich der FF Judendorf-Straßengel (Gemeinde Gratwein-Straßengel). In die Vorbereitungen für die Funkübung flossen Erkenntnisse der vorjährigen Unwettereinsätze, wo davon ausgegangen werden darf, dass kaum jemand von den auswärtigen Feuerwehren Ortspläne mitführt.

Dadurch wurde auf die Unterstützung von Lotsen gebaut, die an einigen Punkten die Teilnehmer zu den gesuchten Standorten lotsten, wenn dies erforderlich war. „Ein Lotse kann Sie einweisen“, war eine der gängigen Nachrichten-Teile auf der zugewiesenen Sprechgruppe.

Nebenbei verlangten HBI Rainer Pongratz (hat die Übung ausgearbeitet) und LMdF Julian Kerstein (Funkleistelle) von den Damen und Herren, die zu den Stationen kamen, dass sie Pumpen- und Wasserförder-Leistungen ermittelten, anzufahrende Objekte definierten, um sicher zu gehen, dass die Adresse die richtige war und Direktrufe sowie den Direct Mode anzuwenden.

67 Feuerwehrfrauen und -männer nahmen mit 14 Fahrzeugen an der Funkübung teil.
Zwanzig Mitglieder der ausrichtenden Feuerwehr bei den Stationen und bei der Verpflegung kümmerten sich um die auswärtigen Gäste. OBR Gerhard Sampt, Bereichsfeuerwehrkommandant und Mitglied der FF Judendorf-Straßengel, leitete seinerseits eine Station.
In seinen Grußworten nutzte er abschließend, wie auch Feuerwehrkommandant HBI Rainer Pongratz die Gelegenheit, um dem Bereichs- und Abschnittsfunkbeauftragten OBMdF Matthias Huber zum Geburtstag am Tage der Funkübung zu gratulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.