Oö: Verkehrsunfall auf der Westautobahn bei Asten drei Verletzte

ASTEN (OÖ): Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Westautobahn bei Asten forderte Donnerstagabend, den 22. Juni 2017, drei Verletzte. Ein Schwerverletzter musste mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Der Unfall ereignete sich auf der Westautobahn unmittelbar nach der Autobahnauffahrt Asten, in Fahrtrichtung Wien. Der Lenker eines Kleintransporters verlor aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr auf die Leitschiene auf. Das Auto überschlug sich mehrmals und kam auf der Seite liegend zum Stillstand.

Der Fahrzeuglenker erlitt schwere Verletzungen, er musste nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem ÖAMTC Notarzthubschrauber Christophorus 10 in den Med Campus III des Kepler Universitätsklinikums geflogen werden. Zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gemeinsam mit dem Streckendienst der Asfinag ab.Während der Landung, sowie des Starts des Rettungshubschrauber war die Westautobahn kurzzeitig gesperrt. Die rechte Fahrspur war rund eineinhalbstunden gesperrt. Der Rückstau erreichte eine Länge von rund 7 Kilometern.

laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.