Oö: Lkw-Fahrer nicht erreichbar – Spedition alarmiert die Rettungskräfte

TRIEBEN (STMK): Am 22. Juni 2017, um 12.20 Uhr, wurde die Feuerwehr Trieben von der Landesleitzentralle Steiermark zu einer “Türöffnung Menschenrettung / Unfall in versperrtem Lkw” am Rastplatz Rottenmann alarmiert.

Da sich der Fahrer bei der Spedition nicht meldete und auch nicht erreichbar war informierte diese die Einsatzkräfte. Im Beisein des Roten Kreuzes, des LFA Dr. Rampler und der Polizei wurde der Lkw geöffnet um einen Zugang für die Sanitäter zu schaffen. Leider kam für den Lenker jegliche Hilfe zu spät. Er war bereits in den Nachtstunden in seinem Lkw verstorben.

Die Feuerwehr unterstützte das Bestattungsunternehmen bei der Bergung der Person und sicherten den Rastplatz ab. Nach ca. 1,5h konnte die FF Trieben wieder ins Rüsthaus einrücken und sich einsatzbereit melden.  

Eingesetzte Kräfte:
FF Trieben mit HLF1-LB
Rotes Kreuz mit RTW
Polizei
LFA Dr. Rampler
Dr. Alteneichinger
Bestattungsunternehmen Butter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.