Ktn: Brand in Silo: Sägespäne fingen Feuer

ST. STEFAN IM LAVANTTAL (KTN): Bei einer Tischlerei in St. Stefan im Lavanttal ist am Samstag, dem 15.02.2015, ein Brand ausgebrochen. Ein zur Hälfte mit Sägespänen gefülltes Silo war betroffen, ausgelöst wurde der Brand durch eine angeschlossene, defekte Hackschnitzelheizung.

Der Brand im acht Meter hohen Silo wurde vom 69-jährigen Seniorchef der Tischlerei entdeckt, als er die Anlage routinemäßig kontrollieren wollte. Dabei bemerkte er einen Funkenflug aus dem Zulauf der Förderschnecke zur Heizung, bei genauerem Nachsehen bemerkte er außerdem, dass die Verkleidung der Förderschnecke bereits schwarz verrußt war.

90 Feuerwehrleute im Einsatz

Der 69-Jährige verständigte daraufhin sofort die Feuerwehr. Es kam zu einer massiven Rauchentwicklung. Die Sägespäne samt den darin befindlichen Glutnestern wurde von den alarmierten FF Wolfsberg, Reideben, St. Marein, St. Johann und St. Michael mit insgesamt 90 Mann fachgerecht entsorgt. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.

Afritz: Brand Aus

Auch in Afritz ist es am Samstag zum Brand in einer Hackschnitzelanlage gekommen. Das Feuer brach laut Polizei im Bereich der Schneckenförderanlage aus. Es kam zu einem Schwelbrand, der sich auf den ganzen Heizraum ausbreitete. Drei Feuerwehren standen im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Wegen der Löscharbeiten ist die Millstätter Straße (B98) in diesem Bereich nur einspurig befahrbar.

ORF Kärnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.