Stmk: Weiter Aufräumen nach Katastrophenunwetter im Bezirk Liezen

BEZIRK LIEZEN (STMK): Seit Beginn der Unwetter-Katastrophe arbeiten die Feuerwehren permanent in den Schadensgebieten, Hand in Hand mit dem Österreichischen Bundesheer. Unterstützt werden die Aufräumarbeiten seit 9. August 2017 auch durch das WLF-K (Wechselladerfahrzeug mit Kran) der FF Gössendorf (Graz-Umgebung).

Auch am 10. August wird schon fleißig in der Sölk daran gearbeitet, Schwemmgut, Schadholz, Geröllmaterial, Rohre sowie Pkw mittels Kran zu bergen.

Derzeit in der Sölk im Einsatz:
FF Stein an der Enns mit 5 Mann
FF Mössna-St. Nikolai mit 5 Mann
FF Gössendorf mit WLF-K und 2 Mann
Aschnittskommandant ABI Gerd Bartl
1 Hubschrauber des Bundesheeres

Großaufgebot am Wochenende
Am Wochenende werden die Arbeiten mit einem Großaufgebot seitens Feuerwehr intensiviert, um die Aufräumarbeiten und Reinigungsarbeiten schnellstmöglich voranzutreiben. Die betreffenden Einheiten wurden gestern bereits durch Veranlassung von LBDS Gerhard Pötsch voralarmiert, auch der Bereichsführungsstab wird zur Koordinierung der Kräfte am Freitag wieder hochgefahren.

Einsatzplanung für Freitag:
in der Sölk die Feuerwehrabschnitte 06 Paltental und 07 Schladming mit ca. 50-60 Mann

Einsatzplanung für Samstag:
in der Sölk die KHD-Züge aus den Bezirken Fürstenfeld und Feldbach mit 60-70 Mann
in Donnersbachwald die Feuerwehrabschnitte 10 Bad Mitterndorf und 08 St. Gallen

Derzeit in der Sölk im Einsatz:
FF Stein an der Enns mit 5 Mann
FF Mössna-St. Nikolai mit 5 Mann
FF Gössendorf mit WLF-K und 2 Mann
Aschnittskommandant ABI Gerd Bartl
1 Hubschrauber des Bundesheeres

Bereichsfeuerwehrverband Liezen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.