Oö: Brennender Kinderwagen löst Großeinsatz des Rettungsdienstes in Wels-Innenstadt aus

WELS (OÖ): Ein brennender Kinderwagen im Stiegenhaus eines Wohnhauses in Wels-Innenstadt hat am späten Samstagabend, 2. Dezember 2017, einen Großeinsatz des Rettungsdienstes nach sich gezogen.

Die Einsatzkräfte wurden am späten Samstagabend zu einem Brand im Stiegenhaus eines Mehrparteienwohnhauses in der Welser Innenstadt alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde ein brennender Kinderwagen im Eingangsbereich lokalisiert. Der Brand war nach rund einer Minute unter Kontrolle. Weil sich Rauch im Stiegenhaus ausgebreitet hatte, gerieten einige Bewohner in Panik. Die Einsatzkräfte konnten die Betroffenen rasch beruhigen. Zehn Personen mussten vom Rettungsdienst betreut werden, zwei wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum Wels eingeliefert. Die acht anderen Bewohner konnten nach rund einer dreiviertel Stunde in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei ermittelt bezüglich der Brandursache. Die Doktor-Groß-Straße war rund eine Stunde erschwert passierbar.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.