Nö: Vier Verletzte und Bergescheren-Einsatz bei schwerem Verkehrsunfall auf der LB60 bei Ebreichsdorf

EBREICHSDORF (NÖ): Ein Überholmanöver eines laut Polizei alkoholisierten Fahrzeuglenkers dürfte der Auslösegrund für einen folgenschweren Verkehrsunfall in den späten Sonntagabendstunden des 17. Jänner 2016 im Bezirk Baden gewesen sein.

In Folge kam es auf der LB 60 zwischen Weigelsdorf und Pottendorf, nahe der A3 zu einem Zusammenstoß dreier Fahrzeuge. Der Fahrzeuglenker überholte laut Zeugenaussagen trotz Sperrlinie eine vor ihm fahrende Pkw-Lenkerin und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeuges. Anschließend kam es noch zu einer Kollision mit dem überholten Fahrzeug. Die Beifahrerin des Mannes, sowie  die Lenkerin des überholten Fahrzeuges wurden dabei schwer verletzt und in den Unfallwracks eingeschlossen.

Kurz nach 22 Uhr werden die Freiwilligen Feuerwehren Weigelsdorf und Pottendorf von der Feuerwehr Bezirks alarmzentrale Baden zu dem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Rettungsleistelle alarmierte mehrere Rettungsfahrzeuge vom Samariterbund und vom Roten Kreuz sowie das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) aus Baden und das Notarztfahrzeug aus Eisenstadt.
Die verletzte eingeklemmte Beifahrerin musste von der Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungssatz aus einem der drei Unfallwracks befreit werden. Dazu wurde zuerst die Beifahrertüre mittels Rettungs-Spreitzer geöffnet und in Folge die zusammengedrückte Fahrgastzelle mittels Rettungszylinder auseinandergedrückt.

Der Notarzt und die Rettungsteams versorgten bzw. stabilisierten in der Zwischenzeit die Verletzten. Insgesamt wurden 4 Personen unbestimmten Grades verletzt. Die Feuerwehreinsatzkräfte leuchteten die Unfallstelle aus, stellten den Brandschutz, befreiten eine eigeklemmte Frau und unterstützten die Rettungskräfte. Nach der Unfallfreigabe durch die Polizei wurden alle drei Unfallwracks von der Feuerwehr geborgen, auslaufende Betriebsmittel gebunden und die Unfallstelle gereinigt. Zwei Wechselladefahrzeuge der FF Ebreichsdorf kamen für den Abtransport der Unfallwracks neben der FF Pottendorf ebenfalls zum Einsatz. Für die Rettungs- bzw. Aufräumarbeiten musste die LB60 im Unfallbereich zwischen Weigelsdorf und Pottendorf für ca. 2 Stunden seitens der Polizei gesperrt werden.

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.