Oö: Feuerwehr Micheldorf zog Bilanz für 2017 und führte Neuwahlen durch

MICHELDORF (OÖ): Am 7. April 2018 hat die FF Micheldorf die Jahresvollversammlung im Feuerwehrhaus abgehalten. ABI Gerald Kaltenböck konnte über eine arbeitsreiches und forderndes Jahr berichten.

Es wurden 164 Einsätze geleistet. Davon 28 Brandeinsätze und 17 Hilfeleistungen in anderen Gemeinden. Dabei wurden 1.445 Stunden für diese Einsätze aufgewendet.

Der Gesamtaufwand der FF Micheldorf für das Jahr 2017 betrug 14.175 Stunden. Den größten Anteil hat die Jugendarbeit mit 5.552 Stunden. Die 24 Jugendlichen der FF Micheldorf gehören gut betreut. Das zeigen die Stunden, welcher Aufwand da für und durch den Nachwuchs geleistet wird. Der Organisationsauwand in der Feuerwehr betrug 5.135 Stunden. Für Ausbildung und Übungen wurden 2.788 Stunden geleistet.
Sieben neue Mitglieder im Aktivstand konnten angelobt werden und sieben neue Mitglieder in der Jugend.

2017 war ein Jahr der Veränderungen im Fuhrpark, der jedoch noch nicht abgeschlossen ist.
Das LFB A2 wurde zur Jahresmitte nach Altpernstein verlagert. Es ersetzt dort einen alten LT40.
Als Ersatz wurde in Micheldorf im Dez ein KLFA-L in Dienst gestellt. Dieses ist mit sechs Container ausgerüstet die wechselweise verlastet werden können.
Im November wurde das RLFA-T in Dienst gestellt, um für die Aufgaben der Tunnelkette auf der A9 auf dem Stand der Technik zu sein. Diese neuen Fahrzeuge bedeuten viele Schulungen und Übungen.

Zum Abschluss der Jahresvollversammlung wurde unter dem Vorsitz des geschäftsführenden Bürgermeisters Horst Hufnagl das Kommando neu gewählt. Kommandandt ABI Gerald Kaltenböck, Kassier AW Gregor Stadler und Schriftführer AW Daniel Reischl wurden einstimmig wieder gewählt und in ihrer Funktion bestätigt. Neu zu besetzen war der 1. und der 2. Stellvertreter. In diese Funktion wurden BI Rene Sperrer als 1. Stellvertreter und BI Michael Oberndorfinger 2. Stellvertreter gewählt.
Für ABI Gerald Kaltenböck war es sein erstes komplettes Jahr als Kommandant. Er bedankt sich für die Unterstützung und das Vertrauen für die nächste Periode und sieht einem spannenden Jahr 2018 entgegen.

Freiw. Feuerwehr Micheldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.