Wien: Pkw kracht gegen Grundstückseinfriedung: zwei Verletzte

WIEN, 22. BEZIRK: Bei einem Verkehrsunfall in Wien – Donaustadt wurden am Montagnachmittag, 23. April 2018, eine Pkw-Lenkerin und ihr Beifahrer verletzt. Das Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrszeichen und eine Grundstückseinfriedung geprallt.

Als Folge des Aufpralls wurde die Lenkerin in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und der zum Grundstück
gehörende Kabelaufführungskasten beschädigt. Die Frau und der Mann erlitten diverse Verletzungen.
Der Unfall wurde von einem, in der Nähe wohnenden Notfallsanitäter der Berufsrettung Wien bemerkt. Dieser übernahm umgehend die Erstversorgung der Fahrzeuginsassen. Passanten alarmierten die Einsatzkräfte.
Von der Berufsfeuerwehr Wien wurde das Fahrzeug abgesichert und stabilisiert. Zeitgleich wurde die Betreuung der Fahrzeuginsassen unterstützt und ein Brandschutz aufgebaut. Mittels hydraulischer Rettungsgeräte mussten zwei Fahrzeugtüren und das Dach des Pkw entfernt werden, um die verletzte Frau gemeinsam mit den Sanitätern auf ein Rettungsbrett heben und aus dem Fahrzeug befreien zu können. Beide Fahrzeuginsassen mussten zur weiteren Untersuchung bzw. Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der durch den Aufprall beschädigte Kabelaufführungskasten wurde kontrolliert und provisorisch gesichert, das beschädigte Verkehrszeichen wurde entfernt. Das Unfallfahrzeug wurde mit einem Abschleppfahrzeug der Feuerwehr von der Einsatzstelle verbracht. Für die Dauer des Einsatzes war der betroffene Abschnitt der Erzherzog-Karl-Straße gesperrt, wodurch es zu Einschränkungen der Bus-Linie 26A gekommen ist.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.