Nö: Brennender Oldtimer während 33. Int. Seiberer Bergpreis

WEISSENKIRCHEN / WACHAU (NÖ): Während sieben Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Weissenkirchen, Joching und Wösendorf am Sonntag, 29. April 2018, im Einsatz beim 33. Internationalen Seiberer Bergpreis standen, ging ein Oldtimer auf der Grubstraße zwischen Weissenkirchen und Weinzierl in Flammen auf.

Zum Glück wurde niemand verletzt. Alle Fahrzeuginsassen konnten sich rechtzeitig aus dem Pkw retten. Die Feuerwehr Weinzierl konnte den angrenzenden Wald schützen und den Vollbrand löschen.

Jährlich stehen die drei Feuerwehren der Gemeinde Weissenkirchen bei der Brandsicherheitswache am Seiberer Bergpreis im Einsatz, ein Oldtimer Gleichmäßigkeitsrennen in zwei Durchgängen. Bis zu 300 Starter und 1.000 Besucher tummeln sich auf der beliebten Ausflugsstraße und Rennstrecke. Neben kleineren Ölspuren sind keine größeren Vorfälle zu verzeichnen.
Während die Strecke für den 2. Durchgang freigegeben wurde, meldete die Bezirksalarmzentrale Krems an den Einsatzleiter einen Fahrzeugbrand in der Grubstraße Richtung Weinzierl. Umgehend wurden die Feuerwehren Weinzierl und Groß Heinrichschlag zum Brandeinsatz alarmiert. Das ersteintreffende Hilfeleistungsfahrzeug 2 Weinzierl konnte rasch ein Rohr zum Schutz des Waldes vornehmen. Anschließend wurde mit einem C-Rohr und einem Schaumrohr der Brand gelöscht.
Das anrückende Tanklöschfahrzeug aus Groß Heinrichschlag wurde als Einsatzreserve vorgehalten und musste nicht mehr eingesetzt werden. Zur Bergung des ausgebrannten Wracks wurde das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Krems angefordert, da das Versorgungsfahrzeug mit Kran aus Weissenkirchen beim Seiberer Rennen im Einsatz stand.
 !

Eingesetzte Kräfte Brandsicherheitswache:
7 Einsatzfahrzeuge mit 14 Mitgliedern der Feuerwehren Wösendorf, Joching, Weissenkirchen
(1 Rüstlöschfahrzeug, 1 Tanklöschfahrzeug, 2 Kleinlöschfahrzeuge, 1 Versorgungsfahrzeug, 1 Mannschaftstransportfahrzeug, 1 Kommandofahrzeug)
Polizei Weissenkirchen
Rotes Kreuz Krems, 1 Rettungstransportwagen

Eingesetzte Kräfte Fahrzeugbrand:
FF Weinzierl, 1 HLF2, 1 Kleinlöschfahrzeug
FF Groß Heinrichschlag, 1 Tanklöschfahrzeug
FF Weissenkirchen, 1 Kommandofahrzeug
Polizei Weissenkirchen
Straßenmeisterei Spitz

Freiw. Feuerwehr Weissenkirchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.