Bayern: Vier mittelschwer Verletzte bei Verkehrsunfall in Marzoll

Laut Polizei übersah eine 18-jährige Frau aus Anger beim Einbiegen von der Hochfeldstraße in die Grenzlandstraße eine 18-jährige Reichenhallerin, die mit ihrem Auto auf der Grenzlandstraße in Richtung des Marzoller Schlosses unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen und blieben anschließend beide auf dem Gehsteig an einer Gartenmauer stehen. Im Fahrzeug der Reichenhallerin wurden insgesamt drei Menschen mittelschwer verletzt; die mutmaßliche Unfallverursacherin war allein im Auto und wurde ebenfalls mittelschwer verletzt. Das Reichenhaller Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen im Einsatz, versorgte die Verletzten und brachte einen zwölfjährigen Jungen und zwei 18-jährige Frauen zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Zehn Einsatzkräfte des Löschzugs Marzoll der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall und die Besatzung des Führungsfahrzeugs der Reichenhaller Hauptwache sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, reinigten die Fahrbahn von Trümmern und ausgelaufenen Betriebsstoffen und regelten den Verkehr. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 18.000 Euro. Die mutmaßliche Unfallverursacherin erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Rotes Kreuz Berchtesgaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.