Stmk: Crashrettung nach Pkw-Kollision mit mehreren Bäumen

MIESENBACH (STMK): Am Dienstag dem 5. Februar 2019 wurden die Feuerwehren Miesenbach und Wenigzell um 19:43 Uhr mittels Sirenenalarm von Florian Steiermark auf die L415 Höhe Hofer zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Nach kurzer Zeit rückte die FF Miesenbach mit RLFA 1000, LKWA sowie MTFA mit gesamt 22 Mann zur Einsatzadresse aus. Als sie nach kurzer Zeit am Einsatzort ankamen war bereits die FF Wenigzell mit 3 Fahrzeugen und 30 Mann sowie Notarzt Vorau, Rettung, First Responder und Polizei Friedberg vor Ort.

Ein Fahrzeuglenker war mit seinem Fahrzeug von der Landesstraße abgekommen und touchierte dort mehrere Bäume. Einige Bäume wurden durch die enorme Wucht des Aufpralles umgerissen und landeten zum Teil auf dem Fahrzeug bzw. auf der Fahrbahn. Auch die Beifahrertür blieb an einem Baum hängen und wurde vom Fahrzeug gerissen.
Die Tätigkeiten der FF Miesenbach bestand in erster Linie darin, die FF Wenigzell bei der Rettung des Verunfallten aus dem Fahrzeug zu unterstützen. Da der Zustand des Verunfallten durch den Notarzt kritisch beurteilt wurde und das Fahrzeug durch die umgeknickten Bäume weiter abzurutschen drohte, wurde eine Crashrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt! Der Unfalllenker wurde nach der Rettung dem Notarztteam übergeben und mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus gebracht.

Des Weiteren wurde die Unfallstelle mittels Lichtcontainer ausgeleuchtet, die umgestürzten Bäume vom Fahrzeug bzw. von der Landesstraße entfernt und die Feuerwehr war bei der anschließenden Fahrzeugbergung behilflich. Die L415 war in der Zeit des Einsatzes in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Am Fahrzeug entstad Totalschaden. Nach ca. 2 Stunden war für die FF Miesenbach der Einsatz beendet und sie konnten wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft an Florian Steiermark melden.

Bereichsfeuerwehrverband Weiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.