Bayern: Finger eines Mädchens klemmt in Holzeisenbahn-Schiene

MÜNCHEN (BAYERN): Im Arnulfpark in München hat sich ein Kindergartenkind den Finger in die Schiene einer Holzeisenbahn eingeklemmt.

Gegen 13 Uhr des 11. April 2019 wurde ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr München in die Marlene-Dietrich-Straße gerufen. Im dortigen Kindergarten hat sich ein Mädchen beim Spielen mit einer Holzeisenbahn den Finger eingeklemmt. Der Zeigefinger geriet genau in das runde Verbindungsstück einer Holzschiene und blieb stecken. Die anwesenden Erzieherinnen versuchten unter Zuhilfenahme von Öl und Seife, das Kind aus seiner misslichen Lage zu befreien, jedoch ohne Erfolg.

Die eintreffenden Kräfte reagierten prompt. Sie fixierten das Holzstück mit einer Zange und vergrößerten vorsichtig mit einer Holzsäge die Rundung. Nach nur fünf Minuten war der Finger befreit. Das Mädchen konnte anschließend seinen Eltern übergeben werden. Sie kam mit einem leicht geröteten Finger und mit dem Schrecken davon.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.