Tirol: Erste Drehleiter mit Korbplattform in Westösterreich: DLK 23/12 M32L-AS der FF Kirchdorf

Die bisher verwendetet Drehleiter, ein Mercedes Benz 814, aufgebaut von der Firma Metz und mit dem Feuerwehrtechnischen Ausbau versehen von der Firma Marte, wurde im Rahmen einer Sammelbestellung, seitens des Landesfeuerwehrverbands Tirol vor über 31 Jahren, mehrere Baugleiche Fahrzeuge für die Feuerwehren bestellt und in den Dienst gestellt. Im Jahr 2014 gab es bereits die ersten Gespräche über eine Nachbeschaffung mit der Gemeindeführung und dem Land Tirol sowie mit dem Bezirksfeuerwehr- und Landesfeuerwehrinspektor.

Drehleiter neu
Der Ausschuss der Feuerwehr Kirchdorf lud dazu die Herstellerfirmen ein, um ihre Drehleitern der Feuerwehr sowie der Gemeindeführung vorzuführen. Ebenso wurden Fahrzeuge aus anderen Feuerwehren besichtigt und Ideen gesammelt, die in das neue Fahrzeug mit einbezogen wurden.

Moderneste Drehleiter Westösterreichs aus dem Hause Magirus
Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um einen Iveco Magirus Eurocargo 160 E 30 4×2 mit automatisiertem Schaltgetriebe und 320 PS sowie mit einer von der Firma Magirus aufgebauten Drehleiter aus der Baureihe M32L-AS. Dieses System bietet den Einsatzkräften einen leichteren Zugang zu Fenstern, Dachgauben und Fassadenvorsprüngen. Ebenso wird die Personenrettung mit dem neuen Rettungskorb um ein Vielfaches erleichtert im Vergleich zu der alten Drehleiter.
Die maximale Abstützbreite bei der Drehleiter beträgt 5,20 m sowie die mind. Abstützbreite 2,40 m.
Die neue Drehleiter ist mit einem 4- teiligen Leiterpark aufgebaut, welche über einen bis zu 75° abwinkelbaren und 4,7m langen Genlenkteil verfügt. Dadurch wird ein Einsatz im Unterflurbereich bis zu -17° ermöglicht.
Die Rettungshöhe der Drehleiter beträgt 32 m.
Durch den automatischen Niveauausgleich kann die Drehleiter bis zu einer Neigung von -10° es entspricht 22% betrieben werden.

Größerer Rettungskorb
War es bei der bisher verwendeten DLK 18 nur ein zwei-Mann Rettungskorb mit einer Zuladung von maximal 180 kg, so ist es bei der neuen Drehleiter bereits ein fünf-Mann Rettungskorb mit einer maximalen Zuladung von 500 kg.
Damit können erstmals bis zu 5 anstatt 2 Personen gleichzeitig im Rettungskorb befördert werden. Zudem ist es möglich, den Korb vor dem Fahrerhaus abzusetzen, dadurch ist der Platz zum Ein- und Ausstieg aus dem Korb deutlich verringert und das Arbeiten im Korb erleichtert.
Im obersten Leiterteil ist die Wasserführung für den Monitor fix verlegt. Dieser ist fix in der Korbfront intrigiert, leistet 2500l/min und kann vom Hauptbedienstand ferngesteuert werden. Im Korb befindet sich eine Selbstschutz-Sprühanlage sowie ein C-Abgang.


Erste Drehleiter mit Korbplattform in Westösterreich
Neu ist eine im Korbboden integrierte elektrisch stufenlos ausfahrbare Korbplattform mit einer Nutzlast von max. 150 kg. Sie kann als Arbeitsplattform genutzt werden oder aber zur Erleichterung des Überstiegs aus dem Korb oder in den Korb.
Eine Fallsicherung wurde im Korbleitersatz zur zusätzlichen Sicherung eingebaut.
Für die Krankentragenlagerung kann die linke oder rechte Multifunktionssäule genutzt werden, dadurch flexibel im Einsatz. Mit der Schwerlastaufnahme wird ermöglicht, Patienten mit 270 kg im Rettungskorb zu befördern.
Der Magirus-Safety Peak, ist ein Aufsteckbügel. Dieser dient als Anschlagpunkt bei der Personenrettung und Absturzsicherung von bis zu 2 Personen. Dadurch kann man noch bequem und noch sicherer vom Korb ausarbeiten.
Am Rettungskorb können über die beiden Multifunktionssäulen zusätzliche Scheinwerfer sowie ein Überdruckbelüfter in den Einsatz gebracht werden.
Farbkameras im Gelenkteil sowie am Korb erleichtern die Bedienung für den Drehleitermaschinisten.

Technische Daten zum Fahrgestell der Drehleiter:
Fahrgestell: Iveco Magirus Eurocargo 160 E 30 4×2
Motor (PS): 220 KW 320 PS   
Radstand: 4.815mm
Kabine + Sitzplätze: 1+2 Mann
Gesamtgewicht: 16.000 kg

Technische Daten zur Drehleiter:
•    Gelenkteil mit 4,7 Meter, single extension (Einzelausschub – der erste Leiterteil fährt einzeln aus)
•    MDE- Magirus Direkt Einstieg (Über den MDE-Bedienknopf an der linken und rechten Seite des Fahrerhauses lässt sich der Korb automatisch auf die Soforteinstiegsposition vor dem Fahrerhaus absenken)
•    Memory Funktion (Wegeprofil wird gespeichert und kann wieder abgerufen werden)
•    Rückholfunktion (Maschinist am Hauptbedienstand kann die Leiter gesichert über den Anfahrtsweg zurückholen)
•    Schachtrettungsfunktion (automatisches senkrechtes Steigen um Personen / Dinge aus einem Schacht retten zu können)
•    Aktive Schwingungsdämpfung (verhindert „Schwanken“ der Leiter)
•    Automatische Leiterauflagensteuerung (Leiter fährt auf Befehl in den Ausgangszustand)
•    Arbeitshöhe 32m
•    Fallsicherung im Leitersatz
•    RC500: Rettungskorb für 5 Personen / 500 kg
•    Im Korbboden integrierte elektrisch stufenlos ausfahrbare Korbplattform Nutzlast max. 150 kg.
•    Schwerlastkrankentragenaufnahme am Rettungskorb für 270 kg
•    Krankentragenlagerung am Rettungskorb bis 170 kg
•    Safety Peak (Anschlagpunkt zur Sicherung und Rettung von 2 Personen)
•    Wasserführung im ersten Leiterteil
•    Wasser-/ Schaumwerfer (2.500 l/min) elektrisch fest integriert in Korbfront
•    Drucklüfter aufsteckbar am Korb
•    Stromerzeuger mit Fern-Start-/Stopp-Einrichtung
•    Lastöse am untersten Leiterteil mit 4.000 kg Hebelast
•    Zusätzliche LED-Scheinwerfer seitlich am Korb
•    Rückfahrkamera
•    Kamera am Gelenkarm
•    Umfeld Beleuchtung
•    LED- Scheinwerfer (10 Stück an der Leiter und am Korb)
•    2. Funksprechstelle am Hauptbedienstand

Folgende Gerätschaften sind neben der Pflichtausrüstung aufgepackt:
•    Ein Atemschutzgerät Dräger
•    Wärmebildkamera Typ Flir K 55
•    Stromerzeuger 14 kVA
•    Druckbelüftungsgerät Tempest ES16
•    Vorrichtung zum Transport von verunfallten Personen in Liegeposition (bis 150Kg)
•    Vorrichtung zum Transport von schwergewichtigen Personen in Liegeposition (bis 270kg)
•    Korbtrage, DIN Trage
•    Rollgliss
•    Pflichtbeladung Drehleiter Tirol
•    Set Drehleiter Auffangen
•    Set Drehleiter Abseilen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.