Oö: Ausgedehnter Wohnungsbrand in Linzer Mehrparteienhaus

LINZ (OÖ): Die Berufsfeuerwehr Linz stand zu Mittag des 14. Juni 2019 bei einem Wohnungsbrand im Alleitenweg in Linz im Einsatz. Eine Wohnung im 2. Obergeschoß stand in Vollbrand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlug das Feuer bereits aus den Fenstern.

Außerdem griffen die Flammen auch teilweise auf die brennbare Styroporfassade über. Es wurde sofort mit dem Belüften des Stiegenhauses begonnen, um den Bewohnern das Verlassen der Wohnungen zu ermöglichen. Parallel startete man die Brandbekämpfung mit einem Außen- sowie Innenangriff. Vier Personen wurden von den Rettungsorganisationen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Berufsfeuerwehr stand insgesamt mit 23 Personen und 6 Fahrzeugen im Einsatz.

Brand in Linzer Wohnung (Polizeibericht):
Stadt Linz. Am 14. Juni 2019 um 11:30 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand in einer Wohnung in Linz gerufen. Eingetroffen konnten bereits starker Rauch und Flammen aus dem Fenster der Wohnung im 2. Stock festgestellt werden. Die gesamten Bewohner der Wohnhausanlage wurden evakuiert. Laut Angaben der 34-jährigen marokkanischen Staatsbürgerin, die in der Wohnung lebt, habe aus bis dato unbekannter Ursache eine mobile Klimaanlage im Wohnzimmer Feuer gefangen, das sich rasch in der Wohnung ausgebreitet habe. Fünf Personen, ein 17-jähriger türkischer Staatsbürger, ein 56-Jähriger, die 34-Jährige und ihr zweijähriger Sohn und ein 37-jähriger ungarischer Staatsbürger wurden aufgrund des ausgesetzten Rauchgases und des Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder bzw. Schwestern gebracht. "Brand aus" um 12:10 Uhr. Der zweite und dritte Stock sind laut Feuerwehr Linz aufgrund hoher Gesundheitsrisiken kurzeitig nicht bewohnbar.

Fotokerschi.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.