D: Zimmerbrand im Hotel → zwei schwerverletzte Gäste – Polizist verletzte sich bei Rettung

Zeitgleich erreichte die Leitstelle eine Meldung der Polizei über einen Zimmerbrand in einem Hotelzimmer und dass sich noch eine Person im Raum befinden soll. Daraufhin wurde die Alarmstufe umgehend erhöht.
Ein Polizist hatte sich zu diesem Zeitpunkt über ein benachbartes Hotelzimmer Zugang zu einem Vordach verschafft, das Fenster zum Brandzimmer geöffnet und eine weibliche Person aus dem stark verrauchten Zimmer auf das Flachdach gezogen. Von hier wurde die Person mit der Drehleiter nach unten gebracht und vom Rettungsdienst übernommen. Von der Drehleiterbesatzung wurde zusätzlich eine männliche Person aus dem vom Brand betroffenen Raum gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Die weibliche Person konnte noch vor Ort erfolgreich wiederbelebt werden und wurde anschließend unter notärztlicher Begleitung in eine geeignete Klinik transportiert. Die männliche Person wurde aufgrund ihrer Brandverletzung unter notärztlicher Begleitung in ein Verbrennungszentrum transportiert.
Der Polizist welcher die weibliche Person aus dem Zimmer zog wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert. Der Brand konnte schnell mit zwei Pulverlöschern gelöscht werden. Zu kleineren Nachlöscharbeiten kam ein Rohr zum Einsatz. Die bauseitigen Brandschutzeinrichtungen zeigten Wirkung. Der notwendige Flur vor dem Brandzimmer wurde nur leicht verraucht und konnte somit als Rettungsweg für benachbarte Hotelgäste sowie als Angriffsweg von der Feuerwehr genutzt werden. Vier weitere Hotelgäste wurden von der anwesenden leitenden Notärztin begutachtet waren aber unverletzt. Nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsarbeiten durchgeführte Schadstoffmessungen zeigten keine erhöhten Werte sodass alle übrigen Hotelgäste wieder in ihre Zimmer zurückkehren konnten. Die Kripo übernahm die Einsatzstelle zur Ermittlung der Brandursache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.