Bayern: Feuerwehr- und Rettungseinsatz bei Pfählungsunfall auf Baustelle

MÜNCHEN (BAYERN): Am Montagvomittag, 1. Juli 2019, hat sich ein Lkw-Fahrer auf einer Baustelle in München schwer verletzt. Der Fahrer sprang von seinem Fahrzeug und übersah dabei ein im Boden einbetoniertes, senkrecht stehendes Bewehrungseisen.

Beim Aufprall bohrte sich das scharfkantige, zirka zwei Zentimeter dicke Eisen in den Oberkörper des  Mannes. Während der Mann vom Notarzt medizinisch versorgt wurde, musste die Feuerwehr das Metall mit einem Trennschleifer vom Betonfundament abtrennen, um den schwer verletzen Patienten in ein Münchner Krankenhaus transportieren zu können. Auch im Schockraum der Klinik unterstützten die Einsatzkräfte das Operationsteam mit speziellem Feinmechanikerwerkzeug.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.