Sbg: Zwei Tote bei Rafting-Unfall → Großeinsatz in Golling

Die um 10:55 Uhr alarmierte Feuerwehr Golling rückte sofort mit zwei Einsatzbooten zur Anlegestelle Salzach aus. Der Einsatzleiter ließ zeitgleich die Feuerwehren Kuchl, Hallein und Austrocell mit Einsatzbooten sowie die Kollegen der Wasserrettung alarmieren, da man von mehreren verunfallten Personen ausgehen musste. Ebenso wurde die Bergrettung Golling zur Suche im Bereich der Salzachöfen verständigt.

Boot Golling konnte bereits nach wenigen Minuten zwei Personen aus dem Wasser bergen und durch Mitglieder der Feuerwehr Golling noch vor Ort mit der Reanimation beider Verunfallten beginnen. Nach Übergabe an den Notarzt, der die Wiederbelebungsmaßnahmen fortsetzte, wurde die Suche nach weiteren Personen fortgesetzt. In weiterer Folge konnten noch das verunfallte Boot und persönliche Gegenstände aus der Salzach geborgen werden.

Der Sucheinsatz wurde in der Zwischenzeit durch eingetroffene Kräfte der Feuerwehren Hallein, Austrocell und der Wasserrettung mit Booten, Tauchern und Suchtrupps entlang der Salzach zwischen Golling und Hallein ausgedehnt, da man nach wie vor von weiteren Personen im Wasser ausgehen musste. Gegen 13:30 Uhr schließlich wurde bestätigt, dass mit dem Boot ausschließlich die zwei geborgenen Wassersportler unterwegs waren, somit konnte der Einsatz nach knapp drei Stunden beendet werden.

Für beide Verunfallten kam leider jede Hilfe zu spät, es konnte durch den anwesenden Sprengelarzt letztendlich nur mehr der Tod festgestellt werden.

Im Einsatz standen:
Feuerwehr:
Golling, Kuchl, Hallein, Austrocell, LFK Salzburg
Weiters: Wasserrettung Pongau und Tennengau, Rotes Kreuz, 2 Notarzthubschrauber, Bergrettung, Polizei

Einsatzkräfte:
Insgesamt 110 Mann mit 8 Einsatzbooten, Tauchgruppe Hallein und 17 Fahrzeugen

Einsatzleiter Feuerwehr: HBI Peter Schluet
Einsatzdauer: 10.55 Uhr bis 13:50 Uhr

Freiw. Feuerwehr Golling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.