D: Autobrand auf Tankstelle in Ratingen

RATINGEN (DEUTSCHLAND): Kurz nach 08:00 Uhr des 19. September 2019 wurde der Kreisleitstelle in Mettmann ein brennendes Fahrzeug an einer Zapfsäule einer Tankstelle gemeldet.

Unmittelbar danach rückten Einheiten der Berufsfeuerwehr und des Standortes Breitscheid zur Einsatzstelle aus. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung feststellbar, von der Leitstelle kam die Meldung, dass das Fahrzeug in voller Ausdehnung brennen würde. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Fahrzeuge alarmiert.

Beim Eintreffen befand sich der in Vollbrand stehende Pkw nicht mehr am Tankstellengebäude, geistesgegenwärtig hatten mehrere Zeugen das Auto von den Zapfsäulen weg geschoben. Der Brand wurde mit zwei C-Rohren und einem Schaumrohr gelöscht. Ein Mitarbeiter der Tankstelle musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Über die Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Standorte Mitte, Breitscheid, Lintorf und der Rettungsdienst der Städte Ratingen, Heiligenhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.