Bayern: Fettbrand in Pflegeheim-Küche in München

MÜNCHEN (BAYERN): Zu Mittag des 19. September 2019 ist es in einem Pflegeheim in Neuhausenin München zu einem Fettbrand gekommen. In einem großen Topf hatte sich Fett entzündet.

Ein Küchenmitarbeiter legte folgerichtig eine Löschdecke über den brennenden Topf. Dank des schnellen Eingreifens durch den Koch konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Mann zog sich bei der Aktion allerdings eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Die Feuerwehrkräfte setzten einen Fettbrandlöscher ein und brachten den stark qualmenden Topf unter Atemschutz ins Freie.

Im Anschluss erkundeten sie das restliche Gebäude auf eventuellen Brandrauch und lüfteten kontrolliert den verrauchten Bereich, um die starke Geruchsbelästigung zu beseitigen. Im Anschluss wurde das Gebäude für die Betroffenen wieder freigegeben. An dem Gebäude entstand kein Sachschaden, Bewohner wurden nicht verletzt.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.