Schweiz: Heftiger Pkw-Anprall an Leitschiene fordert zwei Verletzte

ZUZWIL (SCHWEIZ): Kurz vor 20:30 Uhr hat am 18. Oktober 2019 ein 33-jähriger Autofahrer auf der St.Gallerstraße die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und ist mit der Leitplanke kollidiert. Der Mann verletzte sich dabei eher leicht, seine Beifahrerin dagegen eher schwer. Sie musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Der 33-jähirge Mann war mit seinem Auto auf der St.Gallerstraße Richtung Wil unterwegs. Ausgangs Zuzwil verlor er die Herrschaft über sein Auto, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte heftig mit der Leitschranke. Unmittelbar vor einem steil abfallenden Wiesenbord kam das Auto zum Stillstand. Die beiden Insassen konnten das Auto aufgrund der starken Beschädigungen nicht selbständig verlassen und mussten durch die Feuerwehr Uzwil befreit werden.

Die 19-jährige Beifahrerin zog sich eher schwere Verletzungen zu und wurde durch die Rega ins Spital geflogen. Der 33-jährige Fahrer zog sich eher leichte Verletzungen zu und musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden, wo ihm auf Verfügung der Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe entnommen wurde. Am Auto und an der Straßenanlage entstand Sachschaden von mehreren 10’000 Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.