D: BMW gegen Baum → technisch aufwendige Rettung

EIGELTINGEN (DEUTSCHLAND): Die Freiwillige Feuerwehr Eigeltingen mit mehreren Abteilungen sowie die Abteilung Stadt der Freiwilligen Feuerwehr Stockach, wurden am 26. Oktober 2019 um 03:11 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass ein BMW mit einem Baum, welcher ca. zwei Meter neben der Fahrbahn steht, kollidiert war. Das Fahrzeug war dabei besonders im Fahrerbereich sehr stark verformt, weshalb der Fahrer eingeklemmt war.

Die Feuerwehren Eigeltingen und Stockach leiteten sofort die technische Hilfe zur Befreiung des Fahrers ein. Die Türe sowie das Dach wurden mit hydraulischem Rettungsgerät von dem Fahrzeug entfernt.

Um an den Fußraum des Fahrzeuglenkers zu kommen musste das Unfallfahrzeug von dem Baum entfernt werden. Hierzu wurde dieses mit einer Seilwinde (Greifzug) weggezogen. Anschließend konnte mit weiterem Rettungsgerät der Fußraum vergrößert werden. Hierbei wurde mit hydraulischem Zylinder das Armaturenbrett nach oben gedrückt.

Nachdem der Patient befreit wurde konnte dieser mithilfe eines Rettungsbretts (Spineboard) an den Rettungsdienst übergeben werden. Während der aufwendigen Rettung des jungen Mannes waren zwei Rettungssätze mit jeweils einem Hydraulikaggregat zeitgleich im Einsatz. Aufgrund der starken Verformungen und festen Materialien im Fahrzeug dauerte die Rettung des Patienten rund eine Stunde.

Neben den Feuerwehren Eigeltingen und Stockach war auch der stellvertretende Kreisbrandmeister, die Polizei, der Rettungsdienst, Notfallseelsorger und ein Notarzt vor Ort. Die Feuerwehren konnten gegen 6 Uhr den Einsatz beenden. Von der Freiwilligen Feuerwehr Stockach waren 17 und von der Freiwilligen Feuerwehr Eigeltingen 54 Feuerwehrangehörige im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.