D: Feuer in S-Bahn in Essen nach Oberleitungsschaden

ESSEN (DEUTSCHLAND): Gegen 12:00 Uhr des 27. Oktober 2019 wurde die Feuerwehr Essen durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn zum Hauptbahnhof alarmiert. Nach einem Oberleitungsschaden war ein unter Spannung stehender Fahrdraht auf einen am Gleis 10 stehenden S-Bahnzug der Linie S1 gestürzt.

Durch die an diesem Draht anliegende Spannung von 15.000 Volt gerieten Teile der Dachverkleidung im Fahrgastraum in Brand. Personen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden. Da bei solch hohen Spannungen auch abgeschaltete Leitungen noch sehr gefährlich sind – hier können trotz Abschaltung des Stromes noch Restspannungen von bis 7000 Volt anliegen – musste der Notfallmanager der Deutschen Bahn die Leitung zuerst erden. Erst danach konnten zwei Trupps unter Atemschutz den vorderen Teil des zweigeteilten 140m langen S-Bahnzuges betreten und den Brand mit mehreren Kohlendioxidlöschern erfolgreich bekämpfen. Nach Abschluss der Lösch- und Entrauchungsarbeiten wurde die Einsatzstelle der Deutschen Bahn übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.