Nö: Pkw prallt auf der A2 in Absicherungsanhänger der ASFiNAG

TRAISKIRCHEN / BADEN (NÖ): Nachdem am 4. November 2019 ein Pkw in einen Absicherungsanhänger der ASFiNAG prallte, musste die A2 Südautobahn in Fahrrichtung Wien zwischen Baden und Traiskirchen komplett gesperrt werden.

Zu dem schweren Verkehrsunfall kam es in den Nachmittagsstunden des 4. November 2019 auf der A2 Südautobahn im Bezirk Baden.  Aus bislang unbekannter Ursache prallte kurz vor 15 Uhr der Lenker eines Pkw auf dem vierten Fahrstreifen in den Absicherungsanhänger der ASFiNAG, die gerade eine Tagesbaustelle Höhe der Anschlussstelle Traiskirchen absicherte. Bei dem heftigen Anprall wurde der Unfallwagen anschließend über alle Fahrbahnen weggeschleudert, prallte in die Seitenrandleitschiene ehe der schwer beschädigte Pkw einige Meter weiter auf dem Beschleunigungsstreifen der Auffahrt Traiskirchen zum Stillstand kam. Den Einsatzkräften wurde daraufhin ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gemeldet.

Bis zum Eintreffen der alarmierten Hilfskräfte leisteten die ASFiNAG Mitarbeiter sowie die Mannschaft eines zufällig vorbeikommenden Rettungstransportfahrzeuges des Wiener Roten Kreuzes Erste Hilfe.  Als die alarmierten Feuerwehren Tribuswinkel und Baden-Leesdorf vor Ort eintrafen, konnte bezüglich eingeklemmter Person den nachrückenden Kräften Entwarnung gegeben werden.

Der unbestimmten Grad verletzte Lenker konnte zwischenzeitlich aus dem Unfallwrack befreit werden. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Wien komplett gesperrt werden. Nach der weiteren medizinischen Stabilisierung durch die Notärztin vom Notarzteinsatzfahrzeug RK Baden wurde der verletzte Lenker von den Rettungskräften aus Baden in ein Spital abtransportiert. Der Lenker des ASFiNAG Absicherungs-Lkws blieb zum Glück unverletzt.

Den schwer beschädigten Pkw barg die Feuerwehr nach Freigabe durch die Autobahnpolizei. Gegen ca. 15:30 Uhr konnten dann bis auf den 4ten Fahrstreifen die Totalsperre aufgehoben werden. Im kilometerlangen Rückstau ereignete sich dann noch ein weiterer Unfall bei Kottingbrunn bzw. Bad Vöslau auf der Richtungsfahrbahn Wien.     

Bezirks-Feuerwehrkommando Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.