D: Kaffee zu stark geröstet

MÜHLHEIM AN DER RUHR (DEUTSCHLAND): In einer Rösterei in Mülheim Dümpten ist es am Abend des 4. November 2019 beim Röstvorgang zu einem Brandereignis gekommen. Dadurch hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst und der Löschzug der Berufsfeuerwehr Heissen sowie ein Führungsfahrzeug der Wache Broich wurden zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei einem Röstvorgang war Röstgut zu heiß geworden. Dieses wurde durch Betriebspersonal bereits umgefüllt und per Rollwagen ins Freie geschoben. Dort konnte die Feuerwehr das Röstgut schnell ablöschen und parallel die Produktionshallen kontrollieren und belüften. Verletzte oder Gebäudeschaden gab es nicht. Sowohl Brandmeldeanlage wie auch Betriebspersonal haben hier hervorragend funktioniert bzw. reagiert. Nach ca. 30 min. konnte die Einsatzstelle wieder an den Produktionsleiter übergeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.