Oö: 44-Jähriger erliegt den Brandverletzungen der Explosion in Hörsching

HÖRSCHING (OÖ): Der einer heftigen Explosion gefolgte Großbrand in einem Abfallentsorgungsunternehmen in Hörsching vom 10. Oktober 2019 hat nun ein Menschenleben gefordert. Der 44-jährige Schichtlichter erlag etwas mehr als einen Monat nach dem Ereignis seinen schweren Verletzungen.

19 Feuerwehren standen am 10. Oktober 2019 bei einem Großfeuer in Hörsching im oberösterreichischen Bezirk Linz-Land im Einsatz. Nach einer Explosion galt es, einen Großbrand zu bekämpfen. Fireworld.at hat darüber berichtet.

Wie die Oberösterreichischen Nachrichten am 20. November 2019 in der Online-Ausgabe berichten, ist nun ein 44-Jähriger seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Mann hinterlässt seine Frau und drei Töchter. Der Linzer war 20 Jahre lang im Unternehmen beschäftigt und seit 16 Jahren als Schichtleiter in der Sortieranlage tätig.

Zwei der Verletzten wurden am 10. Oktober 2019 in Spezialkliniken nach Wien und nach München geflogen. Für den 44-jährigen Linzer, einen gebürtigen Bosnier, waren die Verletzungen zu schwer. Er wurde einen Monat in der Klinik bei München behandelt worden. Am Dienstag, 19. November 2019, erlag er dort seinen schweren Verletzungen.

Die beiden anderen Schwerverletzten befinden sich auf dem Weg der Besserung. Die Brandursache ist immer noch nicht geklärt. Derzeit ermitteln die Brandsachverständigen immer noch den Auslöser der Brandkatastrophe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.