Nö: Kind steckt mit Hand in Arztpraxis in Automaten fest

WIENER NEUSTADT (NÖ): Während noch einzelne Einsätze nach den Sturmböen eingemeldet werden, trifft in der BAZ Wr. Neustadt um kurz vor 16:30 Uhr des 30. November 2015 ein Notruf ein. In einer Arztpraxis ist ein Kind mit seiner Hand in einem Automaten hängen geblieben. Vier Mann der Hausmannschaft rückten sofort in die knapp hundert Meter entfernte Arztpraxis aus.

Dort angekommen, war ein verängstigtes Kind mit seinem rechten Arm in einem Automaten vorzufinden. Die Mutter saß daneben und versuchte, das Kind zu beruhigen. Sofort hockte sich ein Kamerad zu dem Kind und übernahm die Aufgabe, sowohl Mutter, als auch Kind zu beruhigen. Trotz sprachlicher Barrieren konnten beide beruhigt werden, was wiederum den Druck von den anderen Kameraden nahm, die sich um das Zerlegen des Automaten kümmerten.

Nach wenigen Augenblicken war die Hand des kleinen vierjährigen Jungen wieder befreit. Sichtlich erfreut wollte der Junge noch den Helm anprobieren, ehe er zur Kontrolle des Arms durch ein Team des Roten Kreuzes ins Krankenhaus gebracht wurde.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.