Schweiz: Mit Pkw fast 2 km auf Langlaufloipe unterwegs und stecken geblieben

DAVOS PLATZ (SCHWEIZ): Am Sonntag, 15. Dezember 2019, hat ein Fahrzeuglenker ohne Führerschein mit einem entwendeten Personenwagen die Langlaufloipe befahren. Er blieb auf dieser stecken.

Ein 18-Jähriger fuhr am Sonntagmorgen fast 2 Kilometer auf der Langlaufloipe. Vorgängig hatte er sich im Elternhaus des Fahrzeugschlüssels bemächtigt und tätigte zusammen mit einem Kollegen mit dem entwendeten Personenwagen eine Spritztour. Im Verlaufe der Tour wechselte er nach kurzer Fahrt auf der Straße auf die Langlaufloipe über und blieb beim Schützenhaus Islen in einer Loipenbiegung im Schnee hängen. Nachdem er sich festgefahren hatte, versuchten die Fahrzeuginsassen, den Personenwagen wieder freizulegen. Das Unterfangen scheiterte trotz der Zuhilfenahme von Teilen der Loipenkennzeichnung. Das Fahrzeug wurde im Schnee zurück belassen. Der Lenker entfernte sich anschließend von der Unfallstelle und konnte später durch die Kantonspolizei Graubünden ermittelt werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.