D: Kellerbrand mit 15 Verletzten, darunter sechs Kinder, in Düren

DÜREN (DEUTSCHLAND): In einem Mehrfamilienhaus in Düren kam es Montagabend, 16. Dezember 2019, zu einem Kellerbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Treppenraum bereits stark verraucht.

Der Brandherd wurde zügig lokalisiert und von Feuerwehrleuten unter Atemschutz abgelöscht. Mehrere Bewohner des Hauses liefen bei Eintreffen der Feuerwehr durch den verrauchten Treppenraum ins Freie um sich zu retten. Weitere Bewohner befanden sich außerhalb des Gebäudes. Es wurden 15 Personen (sechs Kinder) mit Rauchgasvergiftung in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Ein Feuerwehrmann wurde beim Einsatz verletzt. Die vor Ort befindlichen Bewohner wurden durch Feuerwehrangehörige betreut. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.