D: Sattelschlepper nach Wendemanöver ins besonders verzwickter Lage …

SEELBACH (DEUTSCHLAND): Das Wendemanöver eines 40-Tonners ging am Morgen des 13. Jänner 2020 in Herborn-Seelbach gewaltig schief. Der Laster verkeilte sich und blockiert die Bergstraße sowie die Friedhofstraße.

Um kurz vor neun informierten Anwohner die Herborner Polizei. Der aus Rumänien stammende Brummifahrer wollte rund neun Tonnen Granulat bei einer Firma abliefern, kam aber wegen parkender Fahrzeug nicht durch. Kurzum entschied er sich rückwärts zu wenden, was aufgrund der winkeligen Einmündung und der abschüssigen Straßenführung scheiterte. Der Sattelauflieger des Gespanns prallte mit dem Heck gegen eine Hauswand und ließ sich mit eigenen Manövern nicht mehr aus dieser Lage fahren.


Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung des Aufliegers beauftragt. Ob hierfür zunächst das Granulat abgeladen werden musste oder der Auflieger mit einem großen Kran komplett mit seiner Ladung gehoben werden konnte, mussten die Bergungsexperten vor Ort entscheiden. Letztlich zogen sie das Gespann von der Hauswand weg und wieder gerade auf die Straße, so dass die Fahrbahn gegen 13.30 Uhr wieder freigeben werden konnte. Angaben zur Schadenshöhe können momentan noch nicht gemacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.