Bayern: Rauchwarnmelder rettet Bewohner in Ingolstadt

INGOLSTADT (BAYERN): Am Abend des 8. Februar 2020 wurde die Berufsfeuerwehr Ingolstadt auf Grund eines ausgelösten Rauchwarnmelders in die Manchinger Straße gerufen. Ein Nachbar hatte die Feuerwehr alarmiert, nachdem er festgestellt hatte, dass im 4. OG des Wohnhauses ein Heimrauchmelder ausgelöst hatte.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnung bereits stark verraucht. Zwei Feuerwehrleute durchsuchte unverzüglich die Wohnung. Wenige Minuten nach Eintreffen der Einsatzkräfte konnte ein Bewohner noch rechtzeitig gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Anschließend wurde der Kleinbrand gelöscht und die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt war mit 16 Kräften im Einsatz.

Berufsfeuerwehr Ingolstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.