Stmk: FF Glashütten erbrachte 3.000 Stunden im Jahr 2019

BAD SCHWANBERG (STMK): Am 9. Februar 2020 wurde die Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Glashütten abgehalten. Es wurde über das vergangene Jahr Rückschau gehalten, sowie über das kommende informiert. 3.073 freiwillig geleistete Stunden wurden von den 40 Kameradinnen und Kameraden für die Bevölkerung geleistet.

Pünktlich um 10:30 konnte HBI Peter Moser die Wehrversammlung der höchstgelegensten Feuerwehr der Steiermark eröffnen. Im Bericht des Kommandanten wurde eine Rückschau über das Jahr 2019 abgehalten. Von Verkehrsunfällen auf der L619 und kleinere Fahrzeugbergungen sowie technischen Einsätzen war ein sehr vielseitiges Einsatzgeschehen zu vermelden.  Als Veranstaltungshighlight konnte der Hüttenkirtag genannt werden, welcher zwar aufgrund des Regens im kleinen Rahmen durchgeführt werden musste.

Eine Vielzahl an Kursbesuchen an der FWZS Steiermark in Lebring stand ebenfalls zu Buche. So wurden von den Kameradinnen und Kameraden die Grundausbildung abgeschlossen, sowie der Lehrgang Führen I (Gruppenkommandant), der Einsatzleiterlehrgang sowie der Lehrgang für Disponenten an der Feuerwehr und Zivilschutzschule in Lebring absolviert. Ebenso nahm die Feuerwehr Glashütten an mehreren Übungen teil bzw. veranstaltete diese. Als Vorschau für das nächste Jahr sprach HBI Moser die Fertigstellung des Zu-/ Umbau des Rüsthauses in Glashütten an und führte die nächsten Schritte genauer aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.