D: Explodierende Gasflaschen bei Gartenlaubenbrand in Iserlohn

ISERLOHN (DEUTSCHLAND): Am Morgen des 16. Februar 2020 wurde die Feuerwehr Iserlohn um 06:40 Uhr zu einer brennenden Gartenlaube in die Gennaer Straße nach Letmathe gerufen. Vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte kam es zu mehreren Explosionen durch gelagerte Gasflaschen.

Zur Brandbekämpfung gingen zwei Trupps unter Atemschutz mit je einem C-Rohr vor. Da sich die Gartenhütte in direkter Nähe zur Ruhr-Sieg-Strecke befand, wurde eine Sperrung der Bahnlinie veranlasst. Die Sperrung konnte aber im weiteren Verlauf des Einsatzes wieder aufgehoben werden. Zur Versorgung der Einsatzstelle mit Löschwasser wurde eine längere Schlauchleitung bis zum Bahnübergang an der Bergstraße verlegt. Ein Übergreifen der Flammen auf eine weitere Gartenhütte konnte die Feuerwehr erfolgreich verhindern.

Im Einsatz befanden sich rund 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Löschgruppen Letmathe und Stübbeken.

Paralleler Einsatz

Parallel gab es noch einen weiteren Einsatz der Feuerwehr am Reiterweg. In einem Baumarkt hatte die Brandmeldeanlage einen automatischen Feueralarm ausgelöst. Die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Mitte stellten eine Fehlauslösung fest und rückten wieder ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.