Schweiz: Rund 160 Schweine bei Stallbrand umgekommen

HERDERN (SCHWEIZ): Beim Brand eines Schweinestalls in Herdern kamen am Dienstagmorgen, 25. Februar 2020, rund 160 Tiere ums Leben. Personen wurden keine verletzt.

Kurz nach 5 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass an der Berghofstrasse ein Schweinestall in Flammen stehe. Die Feuerwehren Herden und Frauenfeld kamen rasch mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand bekämpfen.

Dank des schnellen Einsatzes des Betriebsleiters konnten rund 20 Tiere aus dem brennenden Stall gerettet werden, für rund 160 weitere Tiere kam jede Hilfe zu spät. Personen wurden keine verletzt, der Sachschaden dürfte mehrere hunderttausend Franken groß sein.

Zur Klärung der Brandursache haben der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektroinspektor die Arbeit aufgenommen. Ein Funktionär des Thurgauer Amts für Umwelt begleitete die Löscharbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.