Oö: Fordernde Gemeinschafts-Branddienstübung dreier Feuerwehren

MAUERKIRCHEN (OÖ): Eine extrem fordernde und umfangreiche Gemeinschaftsübung stand am am 5. März 2020 für die Feuerwehren Moosbach, Burgkirchen und Moosbach im Kalender. Als Alarmstichwort wurde „Brand Wohnhaus – mehrere vermisste Personen“ ausgegeben.

Aus den brennenden Gebäuden mussten insgesamt vier Personen und zwei Puppen gerettet werden. Um es den Übungsteilnehmern schwieriger zu gestalten, mussten diese unter schwierigen Bedingungen zum Beispiel mittels abseilen oder über Leitern gerettet werden.

Zum Einsatz kamen drei Nebelmaschinen, um das Haus großflächig zu verrauchen. Außerdem mussten zwei reale Brände, davon ein Kellerbrand mit Flashover und ein KFZ Brand der nachfolgend durch eine Zigarette entstanden ist, gelöscht werden.

Um das Tanklöschfahrzeug zu speisen, wurde bei einer Löschwasserentnahmestelle angesaugt.

Insgesamt nahmen 57 Personen mit sechs Feuerwehrfahrzeuge an der Übung teil.

Bezirks-Feuerwehrkommando Braunau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.