Oö: Überholmanöver führte zu Unfall auf B 130 in Hartkirchen

HARTKIRCHEN (OÖ): Eine 19-jährige Frau aus dem Bezirk Kirchdorf war am 7. März 2020 gegen 19:05 Uhr mit ihrem Pkw auf der B 130 von Hartkirchen in Richtung Eferding unterwegs. Kurz nach dem Ortsgebiet Karling überholte die 19-Jährige einen vor ihr fahrenden Pkw.

Nach dem Überholvorgang dürfte die Frau mit ihrem Pkw auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern gekommen sein und kam dadurch auf die linke Fahrspur. Der erste entgegenkommende Pkw, gelenkt von einem 36-jährigen Mann aus dem Bezirk Eferding, konnte noch rechtzeitig sein Fahrzeug nach rechts in das angrenzende Feld lenken, um eine Kollision zu verhindern.

Der weitere nachfahrende Pkw, gelenkt von einer 33-jährigen Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Eferding, konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeuge kollidierten seitlich, wobei der Pkw der 19-Jährigen nach ca. 90 Meter links über die Böschung sprang und stark beschädigt zum Stillstand kam.

Die 19-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert. Die weiteren beteiligten Personen wurden nicht verletzt.

Die FF Hartkirchen und Hilkering-Hachlham wurden in der Folge zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmten Personen alarmiert, mussten dann aber personenrettend nicht eingreifen, so dass es sich lediglich um Aufräum- und Bergearbeiten handelte.

Die Feuerwehr Alkoven wurde zur Unterstützung der Kräfte vor Ort mit dem Kran nachalarmiert. Der Audi wurde per Bergebalken angeschlagen, auf die Straße zurück gehoben und im Anschluss gleich direkt auf ein angerücktes Abschleppfahrzeug verladen. Für die Alkovener Einsatzkräfte war die Hilfeleistung um 21.17 Uhr beendet.

Freiw. Feuerwehr Hartkirchen
Freiw. Feuerwehr Alkoven
Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.